NRIV Jugend Regeln

Wettkampfregeln des niedersächsischen Kidscup    Stand 10.01.2018

Nikolaus Biniok / Elke Dobberkau

 

 

Diese Wettkampfregeln für Inline-Speedskating im Niedersächsischen Rollsport- und Inline-Verband e. V. (NRIV) umfassen die ordnungsgemäße Organisation und Abwicklung aller Inline-Speedskating-Wettkämpfe im Bereich des Niedersächsischen Kidscup. Die Wettkampfregeln können nur an den Sitzungen der Sparte Speedskating des NRIV geändert werden. Im Folgenden sind die Ausführungen geschlechtsneutral verfasst, auf die getrennte Bezeichnung wird verzichtet, die Regeln gelten für beide Geschlechter gleichermaßen.

 

Der niedersächsische Kidscup ist eine Rennserie im Inlineskaten für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahre. Die Teilnehmer sammeln bei verschiedenen Rennen im Laufe eines Jahres Punkte, die dann am Finaltag ausgewertet werden. 

Die Termine aller Wertungsrennen im Kidscup werden auf der NRIV-Speedskating veröffentlicht und nach dortigem aktuellen Stand stattfinden. Auf dieser Seite findet man auch die aktuellen Ranglisten der einzelnen Altersklassen und die Ergebnislisten der vergangenen Kidscup-Serien.

 

Eine spezielle Anmeldung für den Kidscup ist nicht notwendig. Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus allen Bundesländern im Alter von 8 bis 14 Jahren mit einem gültigen Rennpass. Ein, bei der Passstelle, nachweislich beantragter Rennpass zählt als gültig. Die gültige Startpassnummer ist bei den Anmeldungen der einzelnen Rennen anzugeben. Kidscup-Teilnehmer, die erst während der laufenden Saison einen Rennpass beantragen, erhalten für die gelaufenen Rennen ohne Pass keine Punkte.

Pflichtveranstaltung für den Kidscup ist das Abschlussrennen (Finale), nur wer daran teilnimmt kommt in die Gesamtwertung des laufenden Jahres. Bei Nichtteilnahme am Finale, bedingt durch Krankheit, ist ein ärztliches Attest zwingend für die Wertung im aktuellen Kidscup, dieser Skater wird dann für den Finaltag mit DNS (Did Not Start) gewertet. An allen Rennen können grundsätzlich Skater ohne Rennpass und wenn es so ausgeschrieben ist auch jüngere Jahrgänge teilnehmen, diese erhalten aber keine Punkte in der Kidscup-Wertung.

 

Es wird im niedersächsischen Kidscup in vier Altersklassen gewertet. Die Altersklassen setzten sich aus je zwei Jahrgängen zusammen. Das Geburtsjahr, in dem das Alter erreicht wird, ist maßgeblich für die Einteilung der Altersklasse. Teilnehmer können nur in ihrer aktuellen Altersklasse Punkte sammeln, die Kidscup Wertung schließt ein Hochstarten aus. Die Altersklassen setzen sich wie folgt zusammen:

 

Schüler C =    8 +   9 Jahre

Schüler B =  10 + 11 Jahre

Schüler A =          12 Jahre

Kadetten  =  13 + 14 Jahre

 

Die Wettkämpfe werden gemäß der aktuellen WKO des DRIV abgehalten. Es ist im Besonderen darauf zu achten, dass die zulässigen Rollengrößen der einzelnen Alterklassen nicht überschritten werden (siehe unten). Ein Verstoß eines Teilnahmers gegen die WKO hat die Disqualifikation für den gesamten Renntag zur Folge, der Sportler erhält dann für diesen Renntag keine Kidscup Punkte.

 

Die Wettkämpfe der einzelnen Alterklassen können aus folgenden Disziplinen bestehen:

 

Schüler C

Geschicklichkeitsparcours gemäß DRIV Vorschlägen

Gruppensprint

Massenstart

Maximal zulässige Streckenlänge 1.000m

 

Schüler B

Geschicklichkeitsparcours gemäß DRIV Vorschlägen

Gruppensprint

Massenstart

Maximal zulässige Streckenlänge 2.000m

 

Schüler A

Geschicklichkeitsparcours gemäß DRIV Vorschlägen

Einzelsprint

Gruppensprint

Massenstart

Maximal zulässige Streckenlänge 3.000m

 

Kadetten

Geschicklichkeitsparcours gemäß DRIV Vorschlägen

Einzelsprint

Gruppensprint

Massenstart

Maximal zulässige Streckenlänge 5.000m, im Rahmen von Straßenrennen 10.000m

 

 

Bei Straßenrennen kann bei den Schülern C bis A von den maximal zulässigen Streckenlängen abgewichen werden. Der zuständige Landesfachwart kann auf Antrag des Veranstalters die Abweichung genehmigen.

 

In der Regel wird ein Dreikampf abgehalten. Nach Absprache mit der Organisationsleitung des Kidscup kann die Anzahl der Disziplinen variiert werden.

  

Startaufstellung

 

Durch die Einzeldisziplinen qualifiziert sich jeder Teilnehmer für die Startaufstellung im Massenstart. Es wird durch den Veranstalter sicher gestellt, dass bei einem Massenstart aller Altersklassen, erst nach den Passinhabern und deren Schnelligkeit aufgestellt wird und dann die Nicht-Passinhaber. Aus Sicherheitsgründen stehen die älteren Altersklassen vorne. Bei sehr großen Feldern wird ein getrennter Start von Jungen und Mädchen erfolgen. Mädchen und Jungen dürfen sich keinen Windschatten geben.

 

 Wertung der Kidscup Punkte am einzelnen Renntag

 

Die Rennen werden getrennt nach weiblich und männlich in den jeweiligen Altersklassen gewertet.

 

Beim Wettkampf werden Punkte aus der Platzierung der Einzelläufe/Altersklasse aller Teilnehmer mit einem gültigen Rennpass errechnet. Sieger einer Altersklasse, wird derjenige mit der kleinsten Punktzahl. Bei Punktgleichheit entscheidet die Platzierung im Rennen der längsten Strecke.

 

Die Punkte für den Kidscup werden mit 30 Punkten absteigend/Altersklasse nur an die teilgenommenen Passinhaber verteilt.

 

Zusatzpunkte gibt es für die ersten drei Plätze wie folgt:  1. Platz +3 , 2. Platz +2 , 3. Platz +1

 

Beispiel:

  1. Maik Rakete

30+3=33

NRIV Pass

33

1

  1. Karsten Turboschnell

29+2=31

SH Pass

31

2

  1. Kasper Schnecke

keine

ohne Pass

keine

 

  1. Thorsten Keramik

28+1=29

NRW Pass

29

3

  1. Paul Bont

27

NRW Pass

27

4

  1. Heinz Abec9

26

NRIV Pass

26

5

  1.  

 

 

 

 

 

 

Wertung des Kidscup Finale

 

Besteht die Kidscup-Serie aus bis zu 6 Rennen im laufenden Jahr, gibt es einen Streicher, bei 7 und mehr Rennen kommt es zu 2 Streichern. Das heißt z.B. bei 6 Rennen in einer Kidscup-Serie zählen nur die 5 besten Rennen eines jeden Teilnehmers.

Die Teilnehmer erzielen pro Rennen max. 33 Punkte, je nach Platzierung, siehe oben.

Derjenige mit den meisten gesammelten Punkten in der Rennserie hat gewonnen. Bei Punktgleichheit entscheidet die Platzierung bei der Abschlussveranstaltung (Finale).